1Focus icon 1Focus-Blog

Wie Sudoku und Kreuzworträtsel dein Gehirn jung halten

13.05.2024 von Vreny Blanco · 6 min Lesezeit · Wohlbefinden, Konzentration

Person spielt Sudoku auf einem Tablete
Bild von Freepik

In diesem Artikel untersuchen wir die Auswirkungen von Rätseln auf die Gehirnfunktion, ihr Potenzial als vorbeugende Maßnahme gegen kognitiven Verfall und geben Tipps zum Spielen von Sudoku.

Der Einfluss von Puzzlespielen auf die kognitive Gesundheit

Puzzlespiele wie Sudoku erfordern Problemlösungsfähigkeiten, logisches Denken und Gedächtnis – kognitive Übungen, die das Gehirn stärken können. Obwohl der direkte Zusammenhang zwischen Puzzlespielen und der Vorbeugung von Demenz noch untersucht wird, gibt es immer mehr Hinweise darauf, dass Puzzlespiele das Risiko kognitiver Beeinträchtigungen verringern können.

Eine im International Journal of Geriatric Psychiatry veröffentlichte Studie mit mehr als 19.000 Teilnehmern ergab, dass das häufige Lösen von Zahlenrätseln mit einer besseren kognitiven Funktion bei Erwachsenen im Alter von 50 bis 93 Jahren verbunden war.1 Diese Studie legt nahe, dass solche geistigen Aktivitäten das Gehirn schärfer und aktiver halten und es möglicherweise sogar „jünger“ erscheinen lassen können. Dies unterstützt die Vorstellung, dass regelmäßige geistige Herausforderungen die Gehirnfunktion verbessern können.

Eine weitere Studie von Forschern der Columbia University und der Duke University ergab, dass Kreuzworträtsel das Gedächtnis und die kognitiven Fähigkeiten älterer Menschen mit leichten kognitiven Beeinträchtigungen besser fördern als kognitive Computerspiele.2 3 Diese Studie hebt die spezifischen Vorteile traditioneller Kreuzworträtsel gegenüber modernen digitalen Gehirntrainingsspielen hervor und unterstreicht den Wert der Teilnahme an herausfordernden kognitiven Aktivitäten.

In einem umfassenden Bericht von Betsy Mills, Ph.D., werden mehrere Studien vorgestellt, die das Lösen von Rätseln mit einer Verbesserung des Gedächtnisses, der Aufmerksamkeit und der Problemlösungsfähigkeiten in Verbindung bringen.4 Diese Aktivitäten regen verschiedene Bereiche des Gehirns an, fördern die neuronale Plastizität – die Fähigkeit der neuronalen Netzwerke des Gehirns, sich durch Wachstum und Reorganisation zu verändern – und schaffen eine kognitive Reserve, die das Auftreten von Demenzsymptomen verzögern könnte.

Obwohl diese Studien vielversprechend sind, ist es wichtig zu beachten, dass Rätsel nur ein Aspekt eines vielschichtigen Ansatzes zur kognitiven Gesundheit sind. Daher können Puzzles zusammen mit körperlicher Aktivität und gesunder Ernährung als integraler Bestandteil eines umfassenden Programms zur Demenzprävention betrachtet werden.

Praktische Anwendungen und Empfehlungen

Vor diesem Hintergrund kann es für Menschen aller Altersgruppen von Vorteil sein, Rätselspiele wie Sudoku und Kreuzworträtsel in ihren Tagesablauf zu integrieren. Wie Dr. Andrew E. Budson feststellt, sind diese Aktivitäten nicht nur ein Mittel zur Förderung der kognitiven Gesundheit, sondern können auch eine unterhaltsame und lohnende Weise sein, Zeit zu verbringen, vielleicht sogar in einem sozialen Umfeld, was wiederum zusätzliche kognitive Vorteile mit sich bringt.5

Besonders für Senioren können Puzzles ein wichtiger Bestandteil eines ganzheitlichen Ansatzes zur Erhaltung der kognitiven Gesundheit sein, zusammen mit anderen Lebensstilentscheidungen wie Bewegung, gesunder Ernährung und sozialen Kontakten.6

Wie man Sudoku spielt

Sudoku macht nicht nur Spaß, sondern ist auch eine großartige Gehirnübung, die Konzentration und logisches Denken fördert. Sudoku ist ein Zahlenrätsel, das auf Logik basiert und deine Problemlösungsfähigkeiten herausfordert. Ziel ist es, ein 9x9-Gitter mit Zahlen von 1 bis 9 zu füllen und dabei sicherzustellen, dass sich keine Zahl in einer Zeile, Spalte oder einem 3x3-Feld wiederholt.7

Illustration eines Sudoku-Spiels
Bild von Freepik

Hier erfährst du, wie du Sudoku spielen kannst:

Verstehe das Layout

  • Das Sudoku-Gitter ist eine 9x9-Matrix, die in kleinere 3x3-Felder unterteilt ist.
  • In einigen Feldern sind bereits Zahlen eingetragen, die als “Vorgaben” oder “Hinweise” bezeichnet werden.
  • Deine Aufgabe ist es, die leeren Felder auszufüllen.

Beginne mit den Grundlagen

  • Jede Zeile, jede Spalte und jedes 3x3-Feld muss die Ziffern 1 bis 9 genau einmal enthalten. Das bedeutet, dass sich keine Zahl in einer Zeile, einer Spalte oder einem Feld wiederholen darf.
  • Suche nach Zeilen, Spalten oder 3x3-Feldern, die fast vollständig sind (d.h. die meisten Zahlen von 1 bis 9 enthalten).
  • Finde heraus, welche Zahlen in diesen Bereichen fehlen und überprüfe, ob es nur einen möglichen Platz für eine fehlende Zahl gibt.

Verwende den Eliminierungsprozess

  • Für Felder, für die es keine offensichtliche Antwort gibt, wähle aus, was nicht in diese Felder passt.
  • Sieh dir die entsprechende Zeile, Spalte und das 3x3-Feld an, um zu sehen, welche Zahlen bereits verwendet werden, und schließe diese als Möglichkeiten für die leere Zelle aus.

Benutze Bleistiftmarkierungen

  • Bei schwierigeren Rätseln ist es hilfreich, kleine Zahlen (Bleistiftmarkierungen) in die Ecken der Kästchen zu schreiben, um mögliche Zahlen zu markieren, die in das Kästchen passen könnten.
  • Aktualisiere diese Markierungen, wenn du mehr Zahlen einträgst und die Möglichkeiten klarer werden.

Suche nach Mustern

  • Techniken wie “Scannen” (Blick über Zeilen und Spalten hinweg) und “Schraffieren” (Konzentration auf eine einzige Zahl in verschiedenen Blöcken) können dir helfen, herauszufinden, wo du Zahlen eintragen solltest.

Überprüfe deine Arbeit

  • Während du die Zahlen einträgst, solltest du regelmäßig überprüfen, ob du nicht gegen die Grundregel verstoßen hast, dass sich keine Zahlen in einer Zeile, einer Spalte oder einem Kästchen wiederholen dürfen.
  • Fehler entstehen in der Regel dann, wenn eine Zahl in derselben Zeile, Spalte oder in demselben Kästchen doppelt vorkommt.

Übe regelmäßig

  • Sudoku ist ein Spiel der Logik und Mustererkennung. Je öfter du spielst, desto besser erkennst du Möglichkeiten und vermeidest häufige Fehler.

Fazit

Rätselspiele wie Sudoku und Kreuzworträtsel sind wirksame Instrumente zur Stärkung der kognitiven Fähigkeiten und können dazu beitragen, den geistigen Abbau zu verlangsamen. Die in diesem Artikel vorgestellten Studien zeigen, dass regelmäßiges geistiges Training mit solchen Denkaufgaben die Gehirnaktivität steigern und das Gehirn länger jung halten kann.

Indem wir unser Gehirn immer wieder herausfordern, verbessern wir nicht nur unsere Fähigkeit, Probleme zu lösen und logisch zu denken, sondern auch unser allgemeines geistiges Wohlbefinden.

Schreib uns

Lade 1Focus kostenlos herunter!

Bleib fokussiert mit dem besten App- und Website-Blocker für den Mac.

Download 1Focus on the Mac App Store